Freitag, 18. September 2020

SIMPLE DINGE UND ÄRGER

 
 
Die ganz einfachen Dinge sind oft die wichtigen.
Mein Nachbar hat mir erklärt,
dass ich die Holzhacke in Wasser legen soll,
damit der Stiel nicht rausrutscht.
Ich bin ihm ewig dankbar,
denn seit Jahren plage ich mich damit herum.
Jedes Mal wenn ich die Hacke in die Hände nehme,
denke ich dankbar an ihn.
Und finde, diese simplen Hilfen sind mehr wert in meinem Leben,
als wenn mir jemand etwas über Quantenphysik erzählen will.

----

Jetzt zum Ärger:
Nun ist es so weit.
Der alte Blogger geht nimmer.
Und das neue Format ist eine Katastrophe.
Ich war in der großen Stadt und habe Fotos mitgebracht.
Kann sie nur klein hochladen. Vergrößern schaffe ich nicht.
Und überhaupt alles  ein Scheiß.
Ein Post ist noch vorgeschrieben,
dann fängt die Haarerauferei an.
Ich kann richtig wütend werden.




 


Kommentare:

  1. Wie bin ich froh, dass ich diesen Blogger-Neuquatsch nicht mitmachen muss. (Wenn ich mich nicht irre, hat mir unsere Tochter eine davon unabhängige Blogseite eingerichtet. Das hoffe ich zumindest, denn ich habe keine Ahnung von diesen Vorgängen im Hintergrund.)
    Ich kann nur hoffen, dass nicht noch mehr befreundete Bloggerinnen und Blogger das Handtuch werfen (wie Eva aus Schweden das leider bereits getan hat...)
    Voller Bewunderung bin ich für das grandiose Spinnwebenfoto von dir und den Rat des klugen Nachbarn. Mein Vater war auch so einer, der mir viele solche Tipps auf den Weg mitgegeben hat, unter anderem auch den mit dem Stiel einer Hacke, die im Wasser schwillt und damit fest sitzt. Toll!
    Einen lieben, höchst besorgten Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit den vater tipps finde ich toll. eine unerschöpfliche quelle der nützlichkeiten. heute nacht habe ich mich mit dem wienpost beschäftigt. lustig ist anders. aber jetzt habe ich ihn hingekriegt. schau ma mal.
      liebe grüße

      Löschen
  2. ja verflixt! immer diese Verschlimmbesserungen. Bist du eigentlich bei flickr, wegen der Fotos? Wäre aber nicht das gleiche, denn lesen und gleichzeitig gucken macht eben deine Blogeinträge so schön.
    Ich hoffe, du verlässt uns nicht deswegen, sondern findest (ähnlich wie mit der Lösung bei der Hacke) einen Weg fürs gute Weiterbloggen. Alles Liebe, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein. kein flickr. gar nix sonst. kein twitter, instagramm, fetzbook ... möchte ich auch nicht. spricht mich nicht an. es wird schon irgendwie weitergehen. schlimmstenfalls muss ich zu wordpress wechseln.
      liebe grüße

      Löschen
  3. zu viele junge menschen wollen ihre fähigkeitem unter beweis stellen und innovationen vorstellen, die wir laien nicht brauchen. warum gibt es keinen anbieter für menschen, die keine technikfreaks sind? es ist ja auch bei windows ähnlich, mir reicht das programm, ich benötige höchstens einen verbesserten virenschutz.
    den jungen leuten fehlen die tipps der alten(wassereimer-hacke, einmachen, pilze konservieren...), vielleicht wäre es gut, sich in die jeweils andere gruppe gedanklich zu versetzen.
    liebe ingrid, ich wünsche dir gute nerven zur neuen blogoberfläche, gruss roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kenne mich mit den computerdingens null aus. aber die einfachsten sachen gehen im blog nimmer. und ausserdem verändert sich laufend etwas. also sind die immer noch am schrauben.
      ja. nerven kostet mich das.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Ein perfektes Spinnennetz, so schön!
    War die achtbeinige Lady auch zu sehen?
    Viel Glück beim Üben....vielleicht kann dir jemand helfen.
    Schönen Freitag
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine spinne. die kann ich im haus betrachten. eine in einem loch hinter der badewanne. ist nicht zu kriegen. wenn ich komme versteckt sie sich.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Ich hoffe ja darauf, dass mir mein Großer mal eine Seite basteln kann. An das neue Blogger wird man sich schon gewöhnen, aber wer weiß, wie lange Google das noch anbietet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. gewöhnen. aber bei mir funktionieren manche sachen nicht. ich weiß, ich bin selbst schuld,
      hab beim computer schon seit ewig kein update gemacht. aber ....
      schau ma mal.

      Löschen