Mittwoch, 27. September 2017

VOM ROLLERN


 
Die letzten guten Tage muss ich fürs Rollern nützen.
Es ist zwar schon einigermaßen frisch,
und wenn ich aus dem Haus gehe,
hängen schwarze Wolken tief,
aber bekanntlich regnet es in diesem Jahr hier sehr wenig
und seit ich richtige Bekleidung zum Fahren habe,
werde ich nie mehr nass.
Ist fast magisch:
Lederhosen und feste Jacke halten alle Niederschläge fern.
Vor der Anschaffung der Wetterfestbekleidung war ich immer bis auf die Haut durchnässt.
Jetzt weiß ich nicht einmal, ob die Sachen wirklich wasserdicht sind.
Denn ich komme in keinen Regen.
Seit zwei Jahren.
Beim Moorteich muss ich einen Spritzer trinken
und so beschwingt fährt es sich noch viel besser.




Kommentare:

  1. der moorteich...........ich denke an unser abenteuer, diesen zu finden. schon so lange her.
    seit wir selbst im paradies wohnen, brauchen wir keinen urlaub mehr. jedenfalls, wenn die hauptsaison vorbei ist.
    wie ist das denn dann mit der regenbekleidung? wenn du regen willst, mußt sie den göttern als brandopfer darbringen?
    m.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört und sieht sich gut an. Und der goldene Oktober steht ja auch noch bevor.
    Lass dir also ruhig den Wind um die Lederkluft wehen!
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ein paar schöne tage werden schon noch kommen.
      liebe morgengrüße

      Löschen
  3. es lächelt der see
    er ladet nicht mehr zum bade....

    vorbei ist vorbei...
    mit wehmut zurückgedacht...
    und zugleich nach vor geschaut
    hibisca

    AntwortenLöschen
  4. solche Wasserspiegelungen durfte ich heute auch bestaunen - allerdings in Kärnten :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deine bilder aus kärnten sind ja soooo schön!
      liebe grüße in deinen urlaub

      Löschen