Sonntag, 3. März 2013

UNBEFÜLLTE TAGE


Die Tage im Gleichmaß
rinnen durch meine Finger
dieses stille Gefühl sie nimmer füllen zu müssen
ungenutzt im herkömmlichen Sinn
nicht das Beste daraus gemacht
gar nichts daraus gemacht
die Stunden verstreichen unaufmerksam
unehrgeizig der Zeit gegenüber
keine Sinnsuche im Alltäglichen
es ist wunderbar fast alles schon gelebt zu haben




Kommentare:

  1. Wunderbar, da kannst du dich voll und ganz dem Genuss des strahlenden Wetters hingeben.... ich wünsche dir ein heiteres "Weiterso!"
    ♥-liche Sonntagmorgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, übers wetter kann ich heute nicht klagen. sonne und blau über allem.
      hab einen wunderbaren sonntag!
      liebgrüsse

      Löschen
  2. Wahrscheinlich ist das ein grosses Privileg, das Leben einfach auf sich wirken lassen zu können.
    Ohne tausend Wenn und Aber.
    Geniess das süsse Nichtstun und die Sonntagssonne! Die Bilder sind wunderbar.

    Herzliche Grüsse,
    Brigitte II

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke auch immer, dass es ein großes privileg ist.
      und sonnenschein allüberall!
      alles liebe in deinen strahlenden sonntag

      Löschen
  3. na na na - was ist das denn
    alles schon gelebt zu haben...
    deine vorstellung würde es nicht aushalten
    was du alles noch zu erwarten hast
    in grösster vielfalt und aufregung

    schöne auch trübe sonntagsgrüsse
    rosadora
    der baum kurvt auch
    wie wir

    AntwortenLöschen
  4. ja, du hast recht. alles mögliche wartet noch. aber dieses wünschen ins unbekannte, ungelebte hört auf.
    liebgrüße sonnige zu dir

    AntwortenLöschen
  5. ach ja, das klingt nach innerer zufriedenheit. wie schön.
    heute hier auch mal blauer himmel.
    grüße in den schnee aus der abgetauten stadt
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider ist die innere zufriedenheit so kurzlebig!
      liebgrüsse zu dir

      Löschen
  6. Jetzt spricht die weise Alte oder die alte Weise. Solche Gefühle kenn ich gut aber die hane bei mir noch nicht aufgehört und ich bin einiges älter als Du.

    dieses stille Gefühl sie nimmer füllen zu müssen - sie immer füllen zu wollen
    ungenutzt im herkömmlichen Sinn - nur keine Minute ungenützt verstreichen lassen/
    nicht das Beste daraus gemacht - das Beste erreiche ich ja nie aber annähernd hinzukommen/
    gar nichts daraus gemacht - da geh ich abends mit schlechtem Gewissen ins Bett.

    Gerlinde hat einmal gemeint, dass ich mich selbst jage. Ist ja klar aber ich kann und will nicht aufhören dran zu glauben, dass der big bang doch noch eintrifft und damit meine ich nicht den letzten Schnaufer.

    Du hast wie Siddharta Ruhe und Gelassenheit erreicht, muss auch ein gutes Gefühl sein, für mich aber ganz fremd.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die gelassenheit kommt und geht. aber irgendwelchen sensationen hinterher rennen kann ich auch meist nicht, dann stehe ich enttäuscht und frustriert da und frage mich, wozu ich den ganzen aufwand betrieben habe. da schau ich lieber dem eichkatzerl beim baumkraxeln zu.
      liebgrüsse zu dir

      Löschen
    2. Na klar, das frag ich mich öfters auch wozu der ganze Aufwand nötig war aber die Alternative alleine zu Hause vor dem TV,lesen geht bei elektr.Licht auch nicht mehr so, das erschreckt mich noch mehr.
      Mir könnte doch etwas entgehen wenn ich nicht da und dort mitten drin dabei bin. Adabei.
      Hier scheiden sich unsere Geister. Lg.H

      Löschen
  7. ja!!! du beschreibat und bebilderst da ein wunderbares lebensgefühl, liebe ingrid, das ich mir streckenweise auch schon gönne :)

    liebste grüß ins sonnige hochlanbd
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, diese innere ruhe ist ganz kostbar und wunderbar.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  8. Es hat lange gedauert, aber jetzt habe ich auch
    eine gewisse Gelassenheit erreicht. Es lebt sich
    ganz einfach leichter.
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, alles nimmer zu müssen, ist ganz toll.
      hab einen schönen montag!
      lg

      Löschen
  9. Ich ruhetänzlere so vor mich hin- und finde es grandios.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön. ich kann mir das wildgansmäßig gut vorstellen.
      lg

      Löschen