Donnerstag, 26. November 2020

DIE UNENDLICHE FUSSGESCHICHTE





So.
Falls jemand noch an meiner unendlichen Fußgeschichte interessiert ist:
Der Bruch ist gut verheilt,
Knochenmarksödem nicht so schlimm.
Und eigentlich kann ich nur warten,
bis der Fuß wieder ordentlich gehen mag.
Der Orthopäde meinte Einlagen.
Habe ich ja bereits machen lassen.
Aber mag ich nicht tragen.
Ich möchte Boden spüren und nicht steif durch die Gegend staksen.
Meine Aussage:
"Der Fuß ist bis jetzt immer gegangen
und er muss auch wieder gehen wollen."
hat er recht gelassen akzeptiert.
Schau ma mal.
Was mich immer wieder erstaunt:



gleich neben der Baumgöttin ein Popobaum

Baumgöttin




 Leute in den Arztpraxen, besonders die,
die auch an Krankenhäusern arbeiten,
sind völlig coronaentspannt.
Also, sie transportieren etwas völlig anderes,
als das, was Politik und Medien dem Volk einpeitschen.
Jetzt sind viel mehr Menschen unterwegs,
als im Lockdown im Frühjahr.
Obwohl Lokale und Geschäfte geschlossen sind.
Alles wird Gewohnheit.
Am Rückweg war dann schönster Sonnenschein.
Und ich musste noch schnell den Lieblingsweg gehen.
Den mit der Baumgöttin.

----
Die Bilder sind heute durcheinander.
Immer, wenn ich sie verschieben wollte,
waren sie verschwunden.
Das Eigenleben von Dingen.




 

Kommentare:

  1. Es ist schon so, man gewöhnt sich an so vieles, an Computerprobleme, an einen gehunwilligen Fuss, an Verordnungen und Schutzmassnahmen, ach, eigentlich an alles. Das ist wohl der Überlebenstrieb in uns.
    Wie schön, dass es daneben Baumgöttinnen gibt, mit Bauch und Popo...
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. wir gewöhnen uns an fast alles. ich kann mich nicht entscheiden, ob das gut oder schlecht ist.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  2. Es ist schon erstaunlich, wie unsere Selbstheilungskräfte wirken. Freut mich, daß Dein Fuß auf dem Weg der Besserung ist. Und bis zum Frühling bist Du wieder unbeschwert auf den Beinen. Ich wünsch es Dir!
    Die Baumgöttin begeistert mich immer wieder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir geht es auch so, dass wenn ich eine positive diagnose kriege, lässt der schmerz gleich nach. deswegen muss ich auch immer zum arzt gehen. weil ich die diagnose brauche. verrückt, aber ist so.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Popo, Fuß, Göttin

    ...alles am rechten Ort (schön zu lesen) und die Gewohnheit im Gepäck :D

    Adventszeit kannst kommen ... mit herzlichem Donnerstag-Gruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also die adventzeit braucht es für mich nicht. aber heuer geht sie sowieso voll an mir vorbei. noch mehr als in anderen jahren.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Das ist gut, wenn der Fussbruch von selber geheilt ist. Und der Rest folgt hoffentlich auch noch in absehbarer Zeit. Die lustigen Bäume, die du auch immer so findest.. am schönsten sind die ungeschmückten, die sind so witzig.
    Lieber Gruss Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. gut, dass der fuss geheilt ist. weniger witzig war, dass ich so lange mit den schmerzen gegangen bin. aber da mir eigentlich alles weh getan hat, habe ich mir nix dabei gedacht. man soll sich halt auch nicht mit dem fuß unter einen 100 kg schweren roller legen.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Das ist eine wirklich gute Nachricht, dass dein Bruch gut verheilt ist! Alles weitere wird sich mit der Zeit weisen...
    Und wieder die schöne Baumgöttin, ich freue mich über jedes Bild von ihr, lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn das wetter halbwegs schön ist und ich fahre in rosenhof vorbei muss ich stehen bleiben und die runde gehen. diesmal war ich nicht allein. denn in freistadt war nebel und so viele menschen nutzen die gelegenheit in der sonne zu sein.
      liebe grüße

      Löschen
  6. gute fotos aus dem nebel und dem sonnenschein, und besonders die nachricht über den fuss ist sehr gut. mit den einlagen geht es mir ähnlich, ich mag bodenkontakt beim gehen. seit ich barfusschuhe trage noch wichtiger.
    grüsse von roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich muss die barfußschuhe wieder einmal probieren. habe ja im sommer billige probehalber gekauft. normalerweise trage ich sehr weiche, biegsame schuhe und daheim gehe ich in socken. schau ma mal. das wird wieder.
      liebe grüße

      Löschen
  7. ...durch die Gegend staksen, wie ein Storch im Salat (bekam ich früher zu hören)- das würde ich gerne mal sehen. Es soll bald wieder die flinke Rennmaus sein, das wünsche ich dir!
    Der Popobaum tät meinem Enkel wohl gefallen...Wie schön, dass du sowas siehst!
    Und die Coolness der Arztpraxenleute lässt schließen auf...Ja? Ja?
    Beste Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. coolness: es fällt mir nur immer wieder auf. die leute, die mit der seuche zu tun haben, sind angstbefreit.
      liebe grüße in deinen tag

      Löschen
  8. ich finde es sehr berührend, was du über dein haus geschrieben hast<3 ich lese sehr gerne hier. die bilder der wunderbaren landschaft in der du leben darfst, machen mich froh. lg und weiterhin gute besserung

    AntwortenLöschen
  9. Dein Haxn kann bis zum Frühjahr sich ausrasten.
    Dann könnt ihr wieder unterwegs sein. Bewegung ist aber jetzt auch
    wichtig, wegen der Durchblutung. Arztpraxen jetzt aufsuchen dient der
    Abwechslung.......:-))
    Nachdem alles aufgeräumt wurde, innen wie außen muss der Aktivitätsradius
    ausgeweitet werden.
    Trübe Novembernebelgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. arztpraxen: die terminwartezeiten sind beträchtlich geschrumpft. es traut sich keiner hin. ich habe aber trotzdem nix mehr vor. so schön ist das auch wieder nicht. obwohl es vom lockdown befreit. 😁 und bereits 2x polizeifahrzeuge im nebel gesichtet. auf der suche nach coronapartys am dorf. 😁
      sonnentage bei mir
      liebe grüße

      Löschen