Mittwoch, 25. März 2020

HOMESTORY 1

Aussicht



Besondere Situationen brauchen spezielle Maßnahmen.
Warum nicht einmal eine Rumpelkammer aufräumen?
Wo sich im Laufe der Jahrzehnte Diverses angesammelt hat.
Zuerst einmal einheizen.
Da steht ein richtig schöner Küchenherd,
der mich autark machen würde,
sollte einmal der Strom ausfallen.
Dann gibt es noch den Webstuhl.
Den ich schon lange nimmer brauche.
Einige Koffer, Kartons, Taschen, Matratzen und
eine Gartenliegeschaukel sind vorhanden.
Ein Tisch mit 6 Sesseln.
Der Raum wird auch von Mäusen genützt.
Möglicherweise fallen nur ihre Ausscheidungen durch die Holzdecke.
Denn angefressen war noch nie etwas.
Das Wirtschaftswunder der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts,
verschaffte meiner Mutter einen Persianerklauenmantel und einen Brilliantring.
Nicht einmal Motten mögen den Mantel,
jetzt habe ich ihn kimonoartig an die Wand genagelt.
Ich bin mit der Räumerei noch nicht fertig,
denn ich musste wichtig zwei Stunden im Wald verschwinden.
Aber ein Anfang ist gemacht.
Und vielleicht kriege ich noch Lust auf weitere Ordnungsmaßnahmen.
Frau gönnt sich ja sonst nix.






Kommentare:

  1. Guten Morgen, das ist ja eine richtige Schatzkammer. Liebe Grüße aus dem Schwarzwald in deinen Tag. Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schatzkammer? naja. aber inzwischen ist der raum recht gemütlich.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
    2. @ Nicht einmal Motten mögen den Mantel,
      jetzt habe ich ihn kimonoartig an die Wand genagelt.
      ___________________________________________________________
      .......sehr symbolträchtig diese Aktion!

      Lieben Gruß

      Löschen
  2. So eine gepflegte Rumpelkammer habe ich lange nicht gesehen. Der antike Ofen, der Webstuhl, der Persianer, die Hängeliege - einfach toll!
    Das könnte zu einer kleinen Einliegerwohnung für dich selber werden.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. jetzt ist dort einmal ordnung. tee habe ich auch schon gekocht. ist recht gemütlich.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. Oh wie schön...ich liebe alte Dinge. Der Küchenherd (heißt bei uns Tischherd), war bei meinem Haus auch mal drinnen, ist leider kaputt und steht jetzt im Garten. Ich mach mal ein Foto.Der Webstuhl ist klasse und die alte Truhe finde ich auch sehr schön.
    Wünsche Dir och einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit dem herd muss ich noch üben. das holz, das ich habe, ist zu groß. gerade holzbriketts besorgt. schau ma mal.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Der gekreuzigte Mantel;-) Der sieht im Dämmerlicht sicher wie ein Gespenst aus.
    Jedenfalls beschert dir die Situation die kreativsten Ideen, wie wir hier sehen können.
    Noch immer wenig Grün in der Natur, dafür wirds nun langsam Zeit.
    Alles Liebe in die Teil-Quarantäne. Ursula H.

    AntwortenLöschen
  5. Hast du selber das verändert? Es heisst jetzt bei mir: "Der Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar". LG Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. ich muss die kommentare jetzt freigeben. bei mir sind in der nach -8 grad. da bleibt das grün besser drinnen. im frühjahr sind wir hier immer 3 wochen später dran.
      liebe grüße

      Löschen
  6. Ungeahnte Freizeitbeschäftigung in den Zeiten des ausnahmezustandes... (ړײ)
    Der Pelz ist ein schön, edles und teueres Wand - Dekoteilchen ...wenn DAS Deine Mutter wüsste ...(ړײ)
    Wenn DU den Brilli auch gerne entsorgt hättest, ich maile DIR - SOFORT - meine Adresse ..(ړײ)

    Achte GUT auf DICH, herzlichste GRÜße von Annette ...♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, den brilli kann man für die noch schlechteren zeiten behalten.
      pass auch auf dich auf!
      liebe grüße

      Löschen
  7. Antworten
    1. so sehe ich das auch. vielleicht sollte ich alle meine alten kleider an die wand nageln.

      Löschen
  8. so ein alter und noch dazu schöner Ofen ist Goldes wert!! Vor allem, wenn er funktionstüchtig ist, ganz toll!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. der herd gibt sicherheit. den umgang muss ich noch üben. der brennraum ist sehr klein. und meine holzscheite zu groß. aber das wird schon.
      liebe grüße

      Löschen
  9. ein rätsel
    das fell hängt vor dem haus
    ein graus, ein graus,
    der wolf macht schleunigst einen bogen,
    sonst gehen bei ihm hoch die wogen.
    keiner traut sich mehr am haus vorbei,
    hört man da einen schrei?
    keiner will in deine rumpelkammer,
    oh welch ein jammer!
    ist da noch was verborgen?
    ich mach mir keine sorgen.
    alle sachen raus auf die wiese,
    da kommt schon die kleine liese,
    legt sich auf deine gartenschaukel.
    du schaust hinaus und glaubst es nicht,
    es geht dir jetzt auf ein licht!
    wer ist denn da gekommen?
    oder gar verjagt,
    weil du warst so verzagt?
    oder ist er weggehoppelt,
    ist er weggeflogen
    oder schnell abgebogen?

    wer ist liese?
    da auf deiner wiese?

    auf der burgruine königstein im taunus brütet
    charlotte schon wieder!
    kaltwindige grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dein gedicht klingt nach ostern. 😆 lotte in der eifel brütet auch.
      liebe grüße noch immer aus der kälte

      Löschen
  10. ah das ist eine andere lotte in der eifel.....
    die muss ich auch schauen....

    kalt warm grüße
    kalt warm wird uns verpasst!
    hoffentlich erfriert der osterhase nicht!

    gggggg
    hibisca

    AntwortenLöschen
  11. Also, die Rumpelkammer scheint ja wirklich tadellos aufgeräumt. Aber wie schaut es in den anderen Räumen aus?
    Streng dich an, ich komme demnächst zur Visite vorbei und möchte nicht enttäuscht werden.

    Blinkyman

    AntwortenLöschen