Montag, 10. September 2018

PILZE

Im Wald wachsen Pilze,
die ich noch nie gesehen habe.
Die ich berühren muss.
Die Ausbeute der Essbaren ist bescheiden.
Aber im Kühlschrank gammeln immer noch Eierschwammerln.
Zu deren Fundorten schaue ich nicht hin,
denn ich mag gerade keine ernten.
Mein Eiskasten braucht wieder ein Update -
einige Sachen haben ihr Verzehrdatum überlebt.
Weil es mir gerade nicht so prickelnd geht -
weiß ich  dann nie,
was ich essen mag.
Sicher nicht das, was ich daheim habe.
Heute habe ich sogar das teure Konfekt,
das ich in Wien als Geschenk besorgte,
auf einen Sitz aufgefressen.
War sowieso nicht so sensationell.
Aber schön verpackt.
Die exquisite Hülle ist noch da -
mein Beweis für mangelnde Willenskraft.

Pilze gehören weder zu Pflanzen noch zu Tieren.
Sie bilden ein eigenes Reich.
Spannend und geheimnisvoll ist die Artenvielfalt dieser Gewächse.
Es gibt viele Möglichkeiten sie zu nutzen
und es gibt auch einige sehr lästige Varianten,
die dann z.B. die Haut besiedeln.
Meine Favoriten sind sowieso die aus dem Wald,
wobei Penicillin die gesamte Menschheitsentwicklung verändert hat.

 

 
 

Kommentare:

  1. Zu Pilzen im Wald habe ich nur eine optische Beziehung. Da kenne ich mich viel zu wenig aus. Aber wenn man Fundorte kennt wie du, finde ich es eine gute Sache.
    Hab eine gute Woche und sei nicht zu streng mit dir! Etwas über die Stränge hauen geht immer...
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Seelenfutter bei Trauer ist oft nicht vernünftig, aber enorm wohltuend.
    Wünsche dir was schön schräges zum Essen und etwas, was dich heute unerwartet erfreut.
    Herzlich, Ursula H.

    AntwortenLöschen
  3. Sind mir auch bekannt, derlei Zustände - und irgendwas Vorgefundenes restlos auffressen.
    Seelenfutter, wie Ursula sagt!
    Nächste Woche bin ich in meiner waldigen Heimat, wir gehen in die Pilze und bereiten uns daraus herrliche Mahlzeiten, wie ich mich freue.
    Dir Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  4. wenn man energie braucht,dann....
    wenn die süße des lebens fehlt,dann.....

    außen hui,innen pfui,
    das trifft auch bei vielen menschen zu!

    viele geschäftsideen leben vom schönen schein,
    von der oberflächlichkeit,
    was alles verkauft wird,....deswegen weil.......
    den menschen so vieles fehlt!!!!

    pilze sind eine urform des seins.
    und erst unter der erde,da ist ihr reich.

    feinen montag
    hibisca

    AntwortenLöschen