Samstag, 29. September 2018

BIODIVERSITÄT



Man kann das mögen
oder auch nicht.
Die Rückkehr der ausgerotteten Wildtiere.
Sie richten Schäden an,
sonst hätte man sie im 19. Jahrhundert nicht restlos getötet.
Alle Adler, Biber, Fischotter, Wölfe, Bären, Luchse nehmen Menschen etwas weg.
Eine "neue" Biberspur sieht man hier, dafür ist der Wasserbewohner vom vergangenen Jahr verschwunden.
Ich freue mich über diese Zuwanderungen,
habe aber auch keine Verluste zu beklagen,
da ich von meiner Umgebung nicht leben muss.
Trotzdem glaube ich an eine Vielfalt der Welt,
dass sie den Menschen glücklicher macht,
als die begradigte, entkeimte Plastik- und Betongegenwart.
Wenn Biodiversität kein Wert ist,
dann ist das Licht der Seele im Auge des Menschen verloren gegangen.
Unser inneres Bild des Paradieses ist vielfältig in seiner Erscheinungsform.




 


Kommentare:

  1. Das sehe ich genau so wie du: Jede Kreatur, die verschwindet, ist eine Farbe weniger im Spektrum der Welt. Ein tüchtiger "Baumeister" ist bei euch heimisch geworden!
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ich war heut auch so fleißig wie ein biber.
    der biber hat sich so vermehrt,dass er wieder ein problem wird.
    derv hat keine feinde!
    also müssen wir warten bis die natur einen virus produziert,
    der ihm zu leibe rückt!
    bis jetzt freuen wir uns noch an ihm.
    schutzgebiete müsste es mehr geben,weil allles land wird ja von
    den bauern genützt.
    aber!!!!
    die komischen zuwandererpflanzen und tiere,die mehr probleme machen,....
    was ist mit denen?
    von der nacktschnecke bis zur robinie
    von ragweed bis zu den spinnentieren,....

    einerseits gibt es mehr arten,die nicht willkommen sind.
    andererseits sterben arten aus,...
    komische welt.

    monsanto und co schaffen biodiversität ohnehin ab,
    die zeigen den bauern wos langgeht.
    außerdem gibt es in religion,politik und im geldsystem auch
    keine vielfalt mehr.

    die permakultur,die kunst des entspannten gärtners
    ist auch zu weit weg von einer praktikablen durchführung.

    irgenwie...wohin man schaut.....
    es graut!

    schönen samstag
    hibisca

    AntwortenLöschen