Samstag, 28. Januar 2017

VOM KREBS


Wirklich lange habe ich mich mit dem Thema nicht beschäftigt.
Zwischen Diagnose und OP war nicht sehr viel Zeit.
Und die Prognose ist gut.
Ich habe den Krebs nie als Feind gesehen,
mehr als dunkles Kind,
das in der Gebärmutter heranwächst.
Und wenn ich jetzt schreibe,
dass ich Liebe dafür hatte,
dann klingt das vielleicht seltsam.
Aber es war ein Teil von mir,
ein Seelenschatten.
Einiges was er mir erzählt hat,
habe ich verstanden,
manches möglicherweise übersehen.
Ja, Leben und Sterben sind Abenteuer.
----
Und Zufall?
Am ersten Tag im Spital war ein Rundmail (keine Ahnung, wie das zu mir kommt) im Posteingang -
meine Traumwohnung, die mir so gut gefällt, wird nach 10 Jahren wieder frei.
Hm. Ob ich das schaffe, mich auf 53 m2 abzuspecken?
Da müsste ich ganz schön viel Ballast abwerfen.
Hm.





Kommentare:

  1. Wie schön ist das zu hören, dass deine Prognosen gut sind! Ich bin ja so erleichtert für dich und uns.
    Und das Leben ist auch gleich wieder voller Überraschungen und Spannung, was die Wohnung betrifft. - Du wirst schon richtig entscheiden.
    Von mir die allerbesten Genesungswünsche und freudige Grüsse,
    Brigitte

    P.S. Deine Winterbilder sind wunderschön! Das wollte ich gestern schon schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. mit den wohnungen ist das so eine sache, einerseits und andererseits.......nicht wahr!
    allerbeste genesungswünsche
    m.

    AntwortenLöschen
  3. Respekt! So wie Du damit umgehtst, finde ich gut.
    Die Sichtweise 'dunkles Kind' 'Seelenschatten' das ist beachtlich. Ich glaube, damit kann man gut leben.
    Und zur Wohnung: Wenn das wirklich Deine Traumwohnung ist und Du sie vielleicht auch schon gedanklich einrichtest und überlegst wie Du das schaffst, ist es vielleicht genau der richtige Moment. Es gibt schon manchmal sehr eigenartige 'Zufälle' !
    Alles Gute weiterhin und
    herzliche Grüße zu Dir

    AntwortenLöschen
  4. Toll wie diesen Schreck mit all den Folgen meisterst!
    ...und das mit der Traumwohnung vielleicht ein Zeichen? Na ja 53m2 sind echt nicht viel!
    Positive Spannung zieht ein
    Herzliche Grüsse und werde schnell wieder fit
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. samstägliche sonnige wintergrüße aus der verschneiten eifel!!!
    laß es dir, den umständen entsprechend, gut gehen, da wo du bist.
    spannend, das mit der traumwohnung: wegen der aussicht? wegen der lage? wegen...?
    alles liebe!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen
  6. So wie du das beschreibst, klingt es für mich so liebevoll und tröstlich. Weg vom Kampf und hin zur Heilung. Heilsam, deine Einstellung, denke ich. Und kommt Zeit, kommt Wohnung oder bleibt Haus. Alles Gute und geruhsames Wochenende (bleibt dir wahrscheinlich eh nix anderes übrig, dafür sorgt sicher das freundliche Pflegepersonal), Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Ballast abwerfen... das entspricht doch genau deiner jetzigen Situation mit der OP, vielleicht machst du gleich weiter...
    lg und ein paar Sonnenstrahlen durchs Fenster

    AntwortenLöschen
  8. Ich freue mich über alles was Du schreibst, soviel Kraft spüre ich. Das mit der Wohnung ist vielleicht ja wirklich ein Wink, denn lernen, ganz etwas anderes leben, ist auch belebend und spannend.
    Wenn Du den Roller weiter fahren kannst...
    Ich hatte diese OP vor fünf Jahren, alles wurde gut! Alles Gute für Dich!

    AntwortenLöschen
  9. eine krankheit ist immer ein einschnitt.
    schattenseiten hat auch jeder.
    mit dem schatten,dem verborgenen zu kommunizieren,
    ist genau das notwendige.
    daraus ergeben sich die nächsten schritte.
    was sagt die katze dazu???? :-)

    heilungstage angenehme
    wünscht
    hibisca

    AntwortenLöschen