Mittwoch, 18. Juni 2014

FLORIAN


Am Rande der Schnellstraße bei Enns steht eine Statue des Heiligen Florians.
(Eine Tafel steht dabei, sonst hätte ich gedacht es ist der Heilige Schrott. Beschützer des täglichen Gerümpels).
Ob der immer schon so aussehen wollte??
Ob das mit dem Beschützen auch klappt??
Die Fotos sind aus dem fahrenden Auto gemacht.


Kommentare:

  1. irgendwie fremd und doch kann ich ihr etwas abgewinnen. ein
    gegenstück zu den masten der bahn überhaupt zur Industrie. dort gibt es ja einige metall firmen. "die Technik beschützt sich selbst", so würde ich es interpretieren
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, passt alles gut zusammen. ich mag die tristesse der industriebauten auch irgendwie.
      lg zu dir

      Löschen
  2. Die Freiheit der Künstler ist grenzenlos.
    "Lieber Florian: verschon mein Haus - zünd' andre an!"
    Wenn der also nur Gerümpel anzündet, wäre immerhin ein praktischer Nutzen erreicht... :-)

    Dir einen frohen Tag und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. je länger ich die skluptur ansehe, desto besser gefällt sie mir. der heilige schrott.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. also wirklich der: verschon´mein haus und zünd´ ein anderes an!
    das ist ein komischer gesell. sollte mensch vielleicht mal nachlesen, über den florian.
    liebste grüße von uns aus dem traumland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den spruch haben ihm menschen in den mund gelegt. ein heiliger sagt sowas nicht. ;-)
      alles liebe in den norden

      Löschen
  4. also wenn du die fotos gemacht haben solltest *strengschau*
    dann nützt er doch
    er hat was
    vielleicht hilft es ihn immer zu sehen ;)))

    AntwortenLöschen