Dienstag, 17. September 2019

ROST


 Die Laterne hat schon bessere Zeiten gesehen.
Ich finde ihr Rost hat Charme.
Mäusefront:
Im Auto kann ich jede Nacht einen Nager in der Falle fangen.
Ich finde, das hat keine Zukunft.
Und weil der Autoschrauber aus widrigen Umständen keine Zeit hat,
werde ich selber versuchen, die Sitze auszubauen.
Um meinen Adrelaninausstoß brauche ich mir keine Sorgen zu machen.
Der ist hoch genug.
Steinzeitmenschenhoch auf der Flucht vorm Säbelzahntiger.

Kommentare:

  1. Die Mäuseplage ist wirklich widerlich. Ach, jetzt musst du auch noch Automechanikerin werden...
    Dagegen ist das Laternenbild die reinste Idylle.
    Viel Glück und Erfolg bei der Jagd!
    Und lieben Herbstgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. alle plagen zerren an den nerven. und mäuseplage ist das letzte was ich brauche.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Seltsam, wie die Mäuse ins Auto kommen und der Mechaniker findet nichts...
    Ich mag Mauserl ja sehr gern, aber im Auto oder im Haus würde ich sie auch nicht haben wollen.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haus glücklicherweise mausfrei. und im auto ist es wirklich das letzte.
      lg

      Löschen
  3. die mäuslein wachsen jede nacht ........
    bis sie so groß wie ein säbelzahntiger........

    noch mehr mäusefallen aufstellen,die schwarzen meine ich....
    die ernte ist gewiss!

    vielleicht wollen die mäuse spazierengefahren werden?
    also,mit wut und graus im bauch.......durch den wald glühen...:-)
    ein paar schrille schreie.......
    das Auto schließlich umgedreht........
    da fällt mir noch was ein......:-)

    spaßgrüße trotzdem
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. waldviertler mäuse sind naturmäuse. die gehen nur in bioholzfallen. die schwarzen plastikdinger lehnen sie als umweltschädlich ab. darin noch keine einzige gefangen!!
      und wahrscheinlich sind es reisemäuse. wobei ich ja keine ahnung habe, ob sie mitfahren.
      liebe grüße

      Löschen