Mittwoch, 11. September 2019

NICHTWISSEN


Manchmal habe ich das Gefühl,
dass ich alt bin
und gar nix weiß.
Gerade beschäftigt mich das Wesen der Bäume und Pflanzen -
hochinteressant -
und meine Wahrnehmung der Geheimnisse tendiert gegen null.
Aber die Welt ist komplex
und das Nichtwissen ist immer größer als das Wissen.
Ab und an macht sich ein wenig Verzweiflung breit.
Dafür bin ich dann auf banale Dinge stolz.
Wenn ich z.B.einen Nagel einschlagen kann.
Oder so.


Kommentare:

  1. Es wäre doch schrecklich, wenn wir alles wüssten - todlangweilig.
    Und zum Staunen gäbe es dann auch nichts mehr.
    Nägel einschlagen ist toll!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein wenig mehr wissen oder wahrnehmen, wäre manchmal schön.
      alles liebe zu dir
      ingrid

      Löschen
  2. Bei euch ist schon der Herbstnebel... dauert hier noch, aber ich freue mich darauf.

    AntwortenLöschen
  3. weil die meisten menschen nur ihre 5 sinne verwenden
    und die nur ansatzweise,ergibt das den zustand des
    materiell festgefahrenenseins.
    dabei gibt es so viel mehr:
    der 6,sinn der außersinnlichen wahrnehmungen,damit meine ich
    mehr als bauchgefühl und gespür.
    der7.sinn-vorahnungen-information über die zukunft
    der 8.sinn- als ein schlüssel zur bewusstseinserweiterung und selbstheilung
    der 9.sinn-energiesinn-als wahrnehmung von energieflüssen und ausstrahlung
    der 10.sinn-telepathie
    der 11.sinn-empathiesinn
    der 12.sinn-open mind-tier und pflanzenkommunikation

    so in etwa nach rudolf steiner
    wissen zu empfangen,abseits der rechten gehirnhälfte
    da spüren wir was der menschheit fehlt.
    die entwicklung kann nur in diese richtung gehen.
    aber das system braucht viele systemtrottel,die nichts weiter wahrnehmen.

    das ist eine lebensaufgabe
    am ende meines lebens möchte ich ein kleines stück davon
    mir erarbeitet und erworben haben.
    hibisca

    AntwortenLöschen