Montag, 12. August 2019

SELBSTVERMARKTER



In kleineren Orten gibt es Selbstvermarkter.
Z.B.hier im alten Bahnhofsgebäude.
Finde ich sehr nett
und doppelt nett ist es,
dass nur ehrliche Leute unterwegs sind.
Selbstbedienung und das Geld kommt in eine Handkassa.
Meine Kartoffel und Eier kaufe ich nur mehr so.
Irgendwo fand ich auch einmal köstliche frische Schaumrollen
und original Bauernbrot muss ich noch ausprobieren. 




Kommentare:

  1. Fein, so ein Selbstbedienungsladen mit Ehrlichkeitsprüfung. Und sogar mit Kühlfächern.
    Ja, diese Idee dürfte Schule machen.
    Aber ob hier auch alle Leute nett wären. Ich hab schon mehrmals gehört, dass Hofläden (die nach diesem Prinzip funktionieren) ausgeraubt wurden.
    Da wird es dann schwierig.
    Frohen Gruss in die neue Woche,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. ein wenig wundert es mich auch. aber anscheinend funktioniert es noch gut.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Gibts häufig in der Schweiz, ich lebe 100m vom nächsten Hofladen entfernt und kann dir die Wonne nachfühlen.Sie haben Videoüberwachung oder behaupten es zumindest auf Schildern;-)
    Schöne neue Woche dir, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese hofläden sind wirklich nett. fein, dass du so nahe wohnst.
      liebe montagsgrüße

      Löschen
  3. gute idee.
    bio selfie gibts bei mir auch.
    ich nütze diese einkaufsmöglichkeit auch gerne.
    die auswahl ist nur beschränkt,der einzige nachteil.
    bei meiner biostation hängt ein plakat an der wand.
    da könnte man wünsche eintragen.
    meine wären leider nicht erfüllbar,........

    in germs ist ja ein größerer.
    in langschlag......im ehemaligen wurzelhof!
    jammmer-----den gibts nimmer.
    die wirtsleute haben sich zur ruhe gesetzt......

    schönen montag
    h
    i
    b
    i
    s
    c
    a

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. besonders nett ist der in liebenau in einem uralten kleinen haus.
      liebe grüße

      Löschen