Freitag, 9. August 2019

RUSSISCHE MENTALITÄT



Mein Moskauaufenthalt ist zwar schon ewig her.
Aber manche Angewohnheiten der örtlichen Bevölkerung übernimmt man,
ohne sie jemals wieder abzulegen.
In Zeiten des tiefsten Kommunismus wurde gekauft,
was zu kriegen war,
nicht was man brauchte.
Ein Russe damals ging nie ohne Einkaufstasche aus dem Haus
und stellte sich bei einer langen Warteschlange sicherheitshalber dazu.
Damenstiefel im Sommer,
Pelzkappen auch.
Im Winter gab es dann vielleicht ein Schlauchboot.
Je nachdem welche Produktionsstätte einen Überschuss hatte.
Speiseeis wurde das ganze Jahr auf der Straße angeboten,
auch bei -20 Grad.
Jedenfalls fand ich heute bei der Caritas
(ich bin beim Aussortieren und musste Dinge hinbringen)
wieder eine Chi-Maschine.
Die letzte habe ich vor einigen Monaten dort gekauft
und ich benutze sie jeden Tag.
Wie die geneigten  LeserInnen wissen,
bin ich ein Fan von Dingen,
die es mir ermöglichen faul in der Gegend herumzuliegen
und trotzdem Bewegung zu kriegen.
Diese Maschinen haben eine begrenzte Lebensdauer
und ich habe mich richtig gefreut,
ein Reserveexemplar zu ergattern.
Russenmentalität halt.
Bis zu einem gewissen Grad ist es völlig uninteressant alle Dinge ständig kaufverfügbar zu haben.
Die unerwarteten Zufälle sind doch viel spannender.


Kommentare:

  1. Irgendwie muss mir diese russische Seele auch im Blut liegen.
    Meinen geliebten Drucker, der auch 200 Gramm schweres Papier ohne Murren ausdruckt, habe ich kürzlich bei einer Sonderaktion auf Reserve gekauft, weil ich fürchtete, ihn sonst nicht mehr bekommen zu können. Dabei ist der jetzige Drucker noch voller Energie und Schaffenskraft.
    Und bei den Glätteisen mache ich es manchmal auch.
    Tja, man kann ja nie wissen...
    Dir frohes Traning mit der Chi-Maschine!
    Und lieben Gruss ins Heute,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese vorsorge: es können die unerwartendsten engpässe auftreten. bei druckern oder chi- maschinen. haben wir ja alles bereits erlebt. 😉
      einen entspannten freitag für dich

      Löschen
    2. Ich kaufe alte normale Bügeleisen ohne Wassertank auf Halde, die gibt es nicht mehr neu. Warum soll ich mich mit destilliertem Wasser rumplagen für die wenige Bügelwäsche? Jederzeit alles kaufen zu können ist langweilig, suchen ist schöner ;-).
      Schönes WE!

      Löschen
    3. das finde ich auch. suchen und finden ist viel spannender.
      liebe wochenendgrüße

      Löschen
  2. spare in der zeit,dann hast du in der not.
    das war doch immer ein überlebensspruch.
    bloß.....was soll man sich anlegen?
    ich bin auch gerade dabei....zu überlegen......

    aber was ist wenn es keinen strom gibt?
    dann rüttelt man die maschin selbst.
    wozu gibt es straßen,wenn es hometrainer gibt?
    so kann man immer weiter denken....ziemlich lustig,was da rauskommt!
    :-)
    schönes wochenende
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn es keinen Strom gibt, habe ich sowieso andere sorgen als zu rütteln.
      wochenendgrüße herzliche

      Löschen
  3. Gehts dir besser mit dem fiesen Zeckenbiss?
    Wann ist eigentlich die Zeckensaison vorbei oder geht die bis einschliesslich Herbst?
    Liebe Grüsse Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, solange es halbwegs warm ist, gibt es die zecken. ja, langsam verschwindet die rötung. aber ich bin erst in der antibiotikahalbzeit.
      liebe grüße

      Löschen