Freitag, 30. August 2019

GEHEN



Gehen
ohne zu wissen
wohin
Schritte setzen
einen vor den anderen
ziellos
der inneren Führung
und den äußeren Grenzen vertrauend


Kommentare:

  1. Wie schön. Dazu braucht es Urvertrauen.
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. einfach im hier und jetzt sein.
    nichts erwarten.
    nichts erhoffen.
    ins innere hören.

    das steinerne ungeheuermaulfoto......ein hit!
    hineingreifen?
    überraschungen erleben?

    hier im marchfeld macht man das zur zeit eher nicht.
    eine nachbarin ist von den eichenprozessionsspinnern angefallen worden.
    daher kannn ich jetzt in den wald nimmer gehen.
    heftigste reaktionen!
    ein anderer nachbar hat mir den dornfingerspinnenbiss gezeigt und mich gewarnt.
    sie saß bei ihm im wandwaschbecken.
    von den südrussischen taranteln gar nicht zu verachten..........

    vom sommerende in den wahnsinn!
    mein partner ist mit dem rad gestürzt und hat beide hände
    gebrochen. liegt im krankenhaus und kann ein monat lange nix bewegen!!!!!!!
    der braucht ein vertrauen in die zukunft.....
    gutes wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das klingt alles bei dir eher beunruhigend.
      trotzdem ein nettes wochenende

      Löschen