Mittwoch, 7. September 2016

TIERE


Ich esse Tiere.
Ab und an.
Weil sie mir schmecken.
----
Über Tierhaltung, Aufzucht, Schlachtung möchte ich nicht schreiben,
endloses Thema, endloses Leid.
----
Aber die Tiere, die zum Vergnügen und zur Menschenbeschäftigung gehalten werden,
sind oft auch nicht viel besser dran.
Neulich beim Rollern sah ich zwei hübsche Mädels,
die ihre Pferde mit verklebten Augen am Halfter durch die Gegend führten.
Ist wahrscheinlich eine Vertrauensübung,
aber ob die Pferde damit glücklich werden,
bezweifle ich stark.
Was mit allen Haustieren geschieht,
wie sie von Neurosen und Launen der Besitzer abhängig sind,
das ist ein weites Thema.
Am wenigsten Sorgen bereiten mir Freigänger-Katzen.
Denn die können umziehen, wenn es gar nicht passt.


Kommentare:

  1. ich esse kein fleisch mehr weil es mir nicht mehr schmeckt
    wenn ich an die filme denke die ich gesehen habe
    was mensch mensch tier umwelt und planeten antut
    kann ich mit jedem jahr weniger ertragen
    ich sollte jetzt immer ein handtuch tragen falls ein raumschiff vorbeikommt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem handtuch verstehe ich nicht. aber ausserirdische sind auch keine lösung. :-)

      Löschen
  2. Was ist eine "Bio-Stelze"?
    Ich kenne Bachstelzen.
    Oder ist es die Bezeichnung für einen Markt?
    Das Bild mit den Äpfeln ist schön. Was würde ich gern diesen Duft einatmen. Unser Apfelbaum trug letztes Jahr sehr, sehr viel - nun aber nix...keinen einzigen Apfel. Vielleicht war es das kalte verregnete Frühjahr...
    Gruß zu Dir von Sonja

    AntwortenLöschen
  3. schweinshaxe. bei mir auch: im vergangenen jahr viele äpfel, heuer nix. auch bäume brauchen eine pause.
    liebe grüße

    AntwortenLöschen