Samstag, 29. Oktober 2011

VOM GLÜCKSSPIEL

Dieser Tage gab es in Österreich einen Fünffachjackpot.
Es ging um über 10 Mio. €.
Ich spiele nie.
Ich mache das nicht gerne.
Ich glaube nicht daran.
Ich gewinne nie (was logisch ist, wenn ich nicht spiele).
Ich kann Geld finden,
Geld verdienen,
Geld kann mir sonst irgendwie zufließen,
aber ich kann es nicht gewinnen.
Diesmal, weil ich einen Gratistipp geschenkt bekam,
habe ich mich in die Heerschar der Wettfreudigen eingereiht
und am Abend bei der Ziehung war ich nur verärgert,
weil der Wettschein gar keine Richtigen auswies.
Fast zornig war ich,
weil ich doch ohnedies weiß, dass ... siehe oben.
Und auf die Mühe und den Stress mit 10 Mill.€ -
darauf kann ich auch verzichten
(sagte der Fuchs, dem die Trauben zu hoch hingen).

Kommentare:

  1. siehstde, und deshalb spiele ich auch nicht. beim grossen gewinn könnte ich mich auch schon mal hinreissen lassen...
    gewinnen, weil frau nicht spielt das ist es.

    schöne stunden in deinen tag, liebe ingrid,
    rosadora

    AntwortenLöschen
  2. Dieser schlauen, fraulichen Fuchslogik schliesse ich mich an.

    Zudem fangen mit viel (und ich meine viel) Geld meistens die Probleme an, die man mit wennig Geld (das aber zum Leben reicht) nicht hat - sage ich nicht aus eigener Erfahrung, sondern aus der Beobachtung vom Fuchsbau aus.

    Hab einen feinen Tag!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. giggle
    grüße aus einem anderen fuchsbau
    birgit

    AntwortenLöschen
  4. rosadora:
    ja, welche menge geld wir uns schon erspart haben. ein satter gewinn!
    lg in deinen samstag

    brigitte:
    ja, diese mühe beim ausgeben. die häuser, die man kaufen muss und um die man sich dann kümmern muss - huch, besser mit bescheidenem geld.
    alles liebe zu dir

    birigt:
    schlaue füchsinnengrüße zurück!

    AntwortenLöschen
  5. Natürlich war ich auch dabei wie bei allen doppelten usw.
    Hoffnungen hab ich immer, ich hätte keine Problem mit dem das würde durch 16 gezeilt und alle haben ein Erbe von mir erhalten. Ich bin Nr.16 in der Gruppe denn ich will auch etwas davon haben.

    Ärgern tu ich mich nicht aber enttäuscht bin ich dann schon, außerdem finde ich sollte es auch eine Belohnung geben für diejenigen die NICHTS hatten, das ist auch ein Kunst.

    AntwortenLöschen
  6. helga:
    ich werde wieder laaange nicht spielen. ist nix für mich.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  7. liebe Ingrid, du gewinnst JEDESMAL den einsatz, den du sparst, wenn du nicht spielst ... sagte schon meine Großmutter ... lg Kri

    AntwortenLöschen
  8. kri:
    ja, ist doch auch etwas! man muss bescheiden bleiben!
    lg

    AntwortenLöschen