Samstag, 1. Oktober 2011

ENTSCHEIDUNGSSCHWACH

Diese entscheidungsschwache Kastanie habe ich gestern in Krems gesehen.
Geht es uns nicht manchmal auch so?
Die Qual der Wahl zwischen Frühling und Herbst.
Partiell verdorrt,
 teilweise neue Blätter und Blüten treibend von Bienen umschwirrt,
 zur Jahresneige hin.

Kommentare:

  1. Ohje, ein gröberer Fall von Verwirrung!
    Überall, ich glaube in weiten Teilen Europas, sind die Kastanien krank und herbsteln schon im Sommer!
    Es soll eine Motte sein, die ihnen das Leben schwer macht....
    Einen so wehrhaften Baum habe ich jedoch noch nie gesehen!
    Wünsche dir einen entspannenden Tag
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja, so einen halb dürren und nochmals blühenden Strauch haben wir auch im Garten.
    Das anhaltende Sommerwetter weckt eben auch bei den Pflanzen Begehrlichkeiten.

    Aber für uns ist es Traumwetter.
    Geniesse es, Ingrid!

    Liebe Grüsse, Brigitte, die zweite

    AntwortenLöschen
  3. smilla:
    die daneben sind ganz normal, aber der eine hat sich für die besondere form entschieden.
    lg in deinen samstag

    brigitte:
    das ist wahrlich ein genusswetter - da treiben wir auch nochmals aus!
    liebgrüßt

    AntwortenLöschen
  4. ich geniesse es sehr - dieses Wetter - hab heute blühenden Löwenzahn gesehen - wahrscheinlich haben wir wenns dann mal umschlägt, Schnee ;:)

    AntwortenLöschen
  5. elfi:
    ja, wetter ist ein wahnsinn. morgen werde ich vielleicht schauen, ob ich nicht doch noch in einen teich springen kann.
    liebgrüße zu dir

    AntwortenLöschen
  6. Ja, hab ich im Wiener Prater auch schon gesehen..........für mich war damit irgendwie spürbar, wie verwirrt ALLES schon ist, nicht einmal die pflanzen kenne sich noch aus.........naja, aber so ein schöner Herbst ist trotzdem nett, ich war heut noch in der Alten Donau schwimmen !!

    schönen gruß nach Krems

    AntwortenLöschen
  7. Der narrische Kastanienbaum! Bei uns sind es auch die ersten, die braun werden, aber blühen sehen ich keinen mehr. Obwohl, oben auf den Bergen blühen die Almröserln, um diese Zeit !!!
    Liebe Grüsse in deine Waldeinsamkeit, hoffentlich machen die Wildschweine nicht allzuviel Schaden!

    AntwortenLöschen
  8. wienermädel:
    das mit den wildschweinen ist mir egal. ist ohnedies alles wild ums haus und wenn sie graben wollen, können sie es ruhig.
    lg ins schöne ausseerland

    AntwortenLöschen
  9. Ganz dicht am Rand vom Stadtpark steht
    Wo alle Welt vorüber geht
    Ein Baum, der lässt seit langem
    Die Blätter traurig hangen
    Doch plötzlich ist er aufgewacht
    Und Kerzen standen über Nacht
    Auf allen seinen Zweigen
    Jetzt wollte er sich zeigen:

    Du narrischer Kastanienbaum!
    Du blühst erst im August
    Warum erwacht so spät in dir
    Des Frühlings Lebenstlust?
    Du narrischer Kastanienbaum!
    Du bildest dir wohl ein
    Du könntest, wo der Herbst schon naht
    Ein junger Frühlingsstürmer sein

    Da schüttelt die Kastanie
    Auf mich herab den Blütenschnee
    Es rauscht in ihren Zweigen
    Die sich hernieder neigen
    Die Welt erschien mir wie im Traum
    Mir war's, als flüstere der Baum:
    Kurz ist der Frühlingssegen
    Auf allem Erdenwegen!
    Das kennst Du ja den Text von Paul Hörbiger. Fühlst Du Dich nicht auch manchmal wie der narrische???

    Du narrischer Kastanienbaum!
    Du blühst erst im August
    Warum erwacht so spät in dir
    Des Frühlings Lebenstlust?
    Du narrischer Kastanienbaum!
    Du bildest dir wohl ein
    Du könntest, wo der Herbst schon naht
    Ein junger Frühlingsstürmer sein
    Lg-Helga
    Lg-Helga

    AntwortenLöschen
  10. helga:
    danke für den narrischen kastanienbaum.
    schön.
    natürlich fühle ich mich manchmal auch narrisch herbstfrühlingsblühend.
    liebgrüßt nach wien

    AntwortenLöschen