Donnerstag, 29. Dezember 2011

KINDISCH?

Hat es vor dem Internetz auch schon Leben gegeben?
Und seid ihr da sicher?
Mich verblüfft es immer wieder,
welche Dinge sich durchs www erschließen und
mir Tränen der Begeisterung in die Augen treiben können.
Zuletzt geschehen beim Versuch die Schiffsposition der Bahia Laura zu finden, auf der Frau Meike Winnemuth vom Reiselieblingsblog vormirdiewelt zurück nach Hamburg schaukelt.
Ich mag auch Karten mit allen Flugzeugen, die gerade fliegen
oder Webcambilder von Irgendwo.
Diese Imaginationshilfen für Träume ins Andere und Ferne.
Nachhaltig und blitzartig ist unser Leben von den neuen Kommunikationsmöglichkeiten verändert worden.
Die Möglichkeiten, die ich mir herausgepickt habe, liebe ich.
----
Der Telekommann, der ständiger Gast bei mir ist, hat mir gestern bestätigt, dass ich eine der schlechtesten Internetverbindungen vom gesamten Waldviertel habe. Na, super. Mein schwer erkämpfter Zugang in die große weite Welt.

Kommentare:

  1. Oh ja, das Fenster zum Hof ist jetzt ein ganz anderes...
    Und wieso sollten wir uns die guten, neuen Aussichten nicht gönnen. Lass dich ruhig verzaubern, solange dein Internet Verbindung herstellt!
    Hab einen interessanten Tag!
    Lieb grüsst
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ja aber besteht denn auch irgendwie Hoffnung auf eine Chance die Internetverbindung noch etwas aufzumotzen?
    Habe auch schon ein Päckli auf dem Weg zu uns verfolgt und das Wetter am Ende der Welt beobachtet, aber sonst bin ich noch nicht echt tief in die Möglichkeiten, die das weltweite Wetzchen uns eröffnet eingetaucht...
    Aber ich finde es immer wieder erstaunlich wie sich die Raumschiff-Enterprise Idee verwirklicht hat. Das Erkunden unbekannter Bereiche des Universums von der warmen Ofenbank....
    Wünsche dir einen spannenden und gleichzeitig entspannten Tag
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich dir zustimmen, unsere Generation begeistert sich noch,für meine Söhne ist es Alltag. Denn sie schmunzeln, wenn ich ihnen erzähle, dass ich als Kind die Milch in der Kanne vom Greißler geholt habe.
    Manchmal entwickeln sich Neuerungen auch zum Positiven.
    Wünsche dir Sonne ins Waldviertel!

    AntwortenLöschen
  4. Servus!
    Ich mag mich ja nicht streiten, aber behaupten die schlechteste des Waldviertels hab wohl ICH!
    Wenn Du Dich abends oder mittags - da sind wohl alle hier in der Umgebung online - so ungefähr alle zwei Minuten auf´s Neue verbinden musst, weil Du einfach aus der Leitug gekickt wirst. Viedeos sowieso nicht downloaden kannst, und schon gar keine Updates und dergleichen schaffst - dann bist Du - also bin Ich - ganz schön frustriert. :(
    Und bei uns ist keine Besserung in Aussicht.
    Ansonsten nutze ich all diese wunderbaren Möglchkeiten meistens in Wien - da geht das ja ruckzuck!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Auch ein Rekord! Aber mit der Liebe zum Internet, den Möglichkeiten die es erschlossen hat, da stimme ich dir voll zu.

    AntwortenLöschen
  6. brigitte:
    das sagst du schön: das fenster zum hof. der unterschied ist blos die vielfalt.
    lg in deinen neuen tag

    smilla:
    das internet wird sicher nicht verbessert. ist eine geldfrage und es lohnt sich bei der dünnen besiedlung kaum. so sind sie ständig am reparieren da.
    sei lieb gegrüßt

    heide:
    ja, wahrscheinlich bin ich so begeistert, weil ich ein leben davor kenne. wenn du damit aufwächst, ist es ganz normal.
    keine sonne. seit einer woche nur grau und nebel.
    lg in die stadt

    sandra:
    das kenne ich auch noch. das war vor dem breitband, das ich jetzt zwar habe, das aber total langsam ist.
    video oder musik - was ist das???
    lg zu dir

    ilse:
    wenns funktioniert, dann macht es so vieles leichter und angenehmer.
    lg ins bayrische

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht's genauso liebe Ingrid.
    Deshalb sitze ich wohl überwiegend am Lapi,....und weniger am Fernseher.
    Die Möglichkeiten sind einfach so zahlreich,....und man kommt vielen Dingen sssooo nahe.....wie selten vorher.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. aber ihr müßt zugeben, solange wir uns nicht wie die bezaubernde jeanny einfach überall hinbeamen können, solange sind wir noch nicht an unseren vollkommenen ressourcen angelangt. ich arbeite bis zum schluss daran. aber das internet war schon ein guter schritt in die richtige richtung und ich versinke auch so gerne in diesen weiten welten meiner traumreisen.

    AntwortenLöschen
  9. rosi:
    der fernseher ist ja nicht lebendig, aber das internetz schon. kommunikation.
    habs gut heute abend.
    lg zu dir

    magierin:
    schön, dass du vorbeischaust. ja, ich glaube auch, es ist ein richtiger schritt in die zukunft.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  10. Kann mir mein Leben ohne Internet gar nicht mehr vorstellen. Wie einfach ist vieles geworden, insbesondere Recherche. Aber reale Begegnungen, reales Reisen sind für mich - noch - nicht zu toppen.
    Grüße
    Nyx

    AntwortenLöschen
  11. Nyx:
    Ja, vieles mag Frau nicht ersetzten. Aber vieles ist möglich, was früher viel komplizierter war. Z.b. Informationen. Das begeistert mich immer wieder, wie leicht und schnell der Zugriff da ist.
    Lg in den abend

    AntwortenLöschen
  12. Das Internet ist an Informationsfülle nicht zu überbieten.
    Aber es gibt kaum etwas vergleichbareres, das soviel Zeit stiehlt!

    Blinkyman

    AntwortenLöschen
  13. Ohne Internet würde ich hier auf dem Dorf versumpern, deshalb bin ich froh, dass es das gibt :-)

    Wegen der schlechten Verbindung bei dir - hast du es schon einmal mit mobilem Internet versucht? Bei mir klappt das sehr gut und ist wesentlich schneller als das hier mögliche Festnetz-Netz.

    AntwortenLöschen
  14. blinkyman:
    das ist keine gestohlene zeit. sie ist angeregt verbracht.
    lg zu dir

    gerlinde:
    mein handynetz ist ja auch so schlecht. es geht nur ein anbieter hier und der auch nicht sehr gut. meine einsiedelei hat ihren preis.
    lg ins steirische

    AntwortenLöschen