Mittwoch, 8. Mai 2013

NETZTRÄUMEN

Manchmal stehe ich mitten in der Nacht auf,
als ob es schon am Morgen wäre,
surfe im Netz herum,
der ganz frühe Frühstückskaffee steht neben mir,
wenn ich abwunderliche Seiten finde,
Spaßiges, Verrücktes, Interessantes,
freue ich mich,
es lohnt, dass ich den Schlaf
gegen wache Vergnügungen getauscht habe.
Netzträumen sozusagen.
In der Qualität der Nacht, die so viel Raum hat.



Kommentare:

  1. geht mir genau so :-) nur surfe ich nicht, sondern bearbeite Fotos oder schreibe an Texten :-)
    einen schönen Tag wünsche ich
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sind manchmal die besten stunden.
      alles liebe in den tag

      Löschen
  2. Netzträumen finde ich viel besser als Albträumen - was bei mir leider häufiger vorkommt...
    Ja, auch das ist ein Stück Freiheit!
    Dir auch einen schönen, geräumigen Tag!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. albträume kenne ich kaum. glücklicherweise.
      bei mir schaut es recht sonnig aus. da kann man schon etwas daraus machen!
      lg zu dir

      Löschen
  3. Das mache ich auch hin und wieder, blöd nur, dass ich nächsten Tag arbeiten muss. Aber allemal besser als wach im Bett zu liegen und sich hin und her zu wälzen. Mir kommt es immer vor, als ob ich nachts die wunderlichsten Dinge finde :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wenn man arbeiten muss oder wichtige termine hat, dann ist das schlaflose nicht so gut. aber in der nacht ist viel mehr raum. eine ganz andere energie.
      lg zu dir

      Löschen