Freitag, 8. Mai 2009

FOTOS

Stausee Ottenstein

Der neue Fotoapparat.
Ich weiß nicht.
Groß ist er.
Relativ teuer ist er.
Und kein einziges Bild gefällt mir.
Da macht ja die alte kaputte Kamera bessere Aufnahmen.
Das einzig Sympathische an der neuen ist -
sie macht so schön klick,
wie das Fotoapparate tun sollen
und hat einen Wahnsinnszoom,
den ich noch nicht bedienen kann.
Ich werde sie weiter ausprobieren
und vielleicht das gesamte Benutzerhandbuch lesen.
Wenn sie sich dann nicht in mein Herz fotografiert
bringe ich sie zurück.
Wir haben Startschwierigkeiten miteinander.
Vielleicht auch,
weil ich die alte so gerne mochte.
Schau ma mal.

Kommentare:

  1. Also ich finde deine 2Bilder sind doch gestochen scharf.
    und die Insel im Stausee hast du doch ganz nah herholen können.
    ihr werdet euch schon noch "zusammenraufen".
    ein schönes Wochenende Elfi

    AntwortenLöschen
  2. hallo yogiela,
    ja scharf schon, aber mit den farben und der helligkeit hab ich probleme.
    dir auch schöne tag
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. hallo ingrid, geht mir mit vielen dingen so, die sich bewährt haben und über lange zeitstrecken getreue wegbegleiter waren. kann dich gut verstehen. finde nur lustig, wie menschlich die bezieng zwischen den dingen und uns sich anfühlt, was du mit *haben startschwierigkeiten miteinander* wundervoll beschrieben hast. yoko tawade - japanische autorin - hat mal geschrieben, dass das das schwierigste zu verstehen war hier in europa: dass menschen sich über dinge ärgern, sie sogar verfluchen können. wo die doch seelenlos seien und unfähig zu reagieren. fand ich ziemlich interessant. und ärger mich immer noch, wenn was nicht funktioniert, das doch eigentlich gut funktionieren sollte :))

    musste eben beim lesen deines beitrages dran denken ...

    wünsch dir ein ärgernisloses wochenende, liebe grüsse, rena

    AntwortenLöschen
  4. p.s.
    yoko tawada heisst die gute, hab den letzten buchstaben ihres namens leider falsch geschrieben...

    AntwortenLöschen
  5. rena:
    aber dinge haben ein eigenleben - ich weiß es. sind ja aus materie zusammengefügt und bilden ein eigenes neues materiending. und da gleicht sicher keines dem anderen. sie haben keine seele, aber sie haben eine schwingung. bei mir halten dinge meist ewig, vielleicht weil ich mit ihnen zufrieden bin. in letzter zeit muss alles neue umgetauscht werden, bis ich das richtige hab, oder z.b. das auto - das hat gebockt und geklemmt, aber jetzt sind die startschwierigkeiten behoben. und jetzt hält es sicher auch lange ohne probleme. ich hab immer das gefühl, dass wir diese schwingung geistig beeinflussen. es gibt z.b. menschen, da ist alles sofort hinüber. die dinge nehmen unsere schwingung auf.
    ein schönes wochenende
    für dich
    ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke, die Schwingungen der Dinge sind die Reflectionen unserer eigenen Schwingungen, oder? Somit geben WIR den Dingen doch Leben durch, ha, jetzt hätte ich beinah gesagt: durch INTERaction, aber irgendwie stimmt das ja auch. Und die Insel schaut aus wie zur Naturbühne hergerichtet...

    AntwortenLöschen
  7. kvinna:
    aber dinge kommen ja nicht leer zu uns. sie sind aus materie zusammengefügt und das haben menschen gemacht. und alle materie schwingt. teilchen. tischteilchen, t-shirtteilchen....
    felsenbühne im stausee?

    AntwortenLöschen
  8. Unzweifelhaft: Alle Materie schwingt und wir schwingen mit - oder dagegen, oder daran vorbei oder mitten hinein. Ich denke, das ist, warum manche Materie ein Eigenleben hat.

    Und solche Naturbühnen in/an Seen/Wäldern gibt's in meinem Radius nicht wenige. Meist an markanten Felsen, die dann gleich als Kulisse dienen.

    Und daran erinnert mich dies' Gestein sehr.

    "Wollsackverwitterung" fällt mir dazu übrigens ein, die habe ich im Harz kennengelernt, dabei kommen die spektakulärsten Formen heraus.

    Und spektakulär finde ich deinen Felsen schon.

    AntwortenLöschen
  9. kvinna: schön muss es bei dir sein, wenns da diese felsformationen gibt. sehen immer pitoresk aus. vielleicht zeigst du mal fotos davon her?!

    AntwortenLöschen
  10. Alles Gewohnheitssache, es dauert halt eine Weile bis man sich zurecht findet, nicht aufgeben.
    Ich habe mir auch die beiden Fotos genau angesehen ich find die gut aber vielleicht hast Du höhere Ansprüche. Lg.igu

    AntwortenLöschen
  11. hallo igu,
    danke für den zuspruch, inzwischen gehts mir mit der kamera schon besser, anscheinend war die speicherkarte schlecht, hab jetzt eine andere genommen und die farben sind schon schöner.
    lg

    AntwortenLöschen
  12. das wird schon noch mit der neuen kamera ... die fotos sind sehr viel versprechend. kenne ich gut, ich muss mich mit meinen neuen begleitern (was auch immer es ist), auch erstmal vertraut machen, bis es richtig "funkt". viel spaß mit der neuen und lass sie deinen blick für schöne motive unterstützen ;-)
    liebe grüße
    ina

    AntwortenLöschen
  13. ina:
    du bist meine mutmacherin, danke dir dafür. im ersten anfall wollte ich die kamera ja zurücktragen, inzwischen hab ich schon einige vorteile gefunden und die farben sind jetzt auch ok.
    habs gut und schön auf der insel
    ingrid

    AntwortenLöschen