Montag, 29. August 2011

FOTOSCHULE

Angeregt durch Frau Walkuere habe ich das Wochenende in der Fotoschule verbracht.
Um gute 40 Jahre hat es mich zurückversetzt. Nicht nur wegen des Alters aller anderen Anwesenden, sondern auch wegen meiner Gefühle. Schon lange war mir nimmer so unbehaglich. Ich habe null Fotografierwissen und wollte mich zu eurer und meiner Erbauung upgraden. Digitale Fotografie für Einsteigerinnen hat sich der Kurs genannt. Die einzige Unbedarfte war ich und außerdem habe ich mir eine Kamera von dort geliehen, das war der Rat der Damen des Sekretariats. Ausprobieren, bevor ich eine kaufe. Jetzt hatte ich das Ding, das mir fremd und nur mit einem sehr mäßigem Objektiv bestückt war, als ungeliebten Begleiter in all den Stunden.
Die beiden Fotos, die ich neben weiteren 170 unter größten Mühen und Anstrengungen fabriziert habe und die zum Schluss präsentiert wurden, haben mich ein wenig versöhnt. Sie wurden von der Kursleiterin lobend kommentiert und meine Komplexe waren damit etwas besänftigt.
Ich glaube, ich bleibe beim Dahinknipsen mit meinen Einfachstkameras. Diese Spiegelreflex-Anstrengungen sind schlecht für die Psyche und fürs Ego. Zu viele verschiedene Möglichkeiten, die alle auch falsch gemacht werden können.
Das untere Foto ist ein U-Bahn-Stiegenaufgang. Muss ich dazu sagen, sonst glaubt ihr, ich habe mich aus Verzweiflung in einen Schacht gestürzt.

Kommentare:

  1. Von Zeit zu Zeit will frau es einfach wissen und begibt sich in solche Abenteuer. Unbewusst setzt man ja dann doch irgendwas vom Erlernten, Gehörten, Gesehenen um. Und wenn es nur die Erkenntnis gebracht hat, das Arbeits- und Vergnügungsverhältnis mit der alten Kamera fortzuführen. Du hast den Blick für Motive und Bildausschnitte, das ist wichtiger als die Technik. Ich freue mich auf noch viele WOW- und Dort-sein-wollen-Bilder.
    Hab' einen strahlenden herbstfrischen Tag! Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. ingrid:
    so verzweifelt ich in den 2 tagen war, so sehr möchte ich mehr können/wissen und werde mich wohl nach weiteren möglichkeiten umsehen. ich kann ja so ganz grundlegende dinge nicht. aber mit der fremden kamera und null ahnung, war es ganz schön hart.
    dir auch viel sonnenschein!
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, ohne den Blick für das Foto hilft dir der beste Kurs nicht ;-)
    Und den Blick hast du meiner Meinung nach definitiv - begleite deinen Blog doch schon einige Zeit!

    Vergiss den Kurs, vergiss den Stress und die Verzweiflung der letzten beiden Tage und mach bitte einfach deine Fotos wie bisher ;-)

    Liebe Grüße aus dem endlich kühlen Wien, nima

    AntwortenLöschen
  4. nima:
    danke fürs aufmuntern. ein bisserl ist mein ehrgeiz jetzt geweckt worden - schau ma mal. ich möchte bessere fotos machen können und nicht oft an der fehlenden technik scheitern.
    liebgrüßt nach wien

    AntwortenLöschen
  5. Du machst auch ohne Profiausrüstung tolle Bilder, Ingrid. Deinen Frust kann ich dennoch nachvollziehen. Mir ginge es da sicher ähnlich, zumal ich auch keine Erfahrung mit Spiegelreflex-Kameras habe und mich in einem solchen Kurs, wo es vor allem ums Technische geht, nicht sehr wohl fühlen würde. Allerdings hat sich dein Einsatz doch gelohnt, wie man an den zwei hochkarätigen Fotos unschwer feststellen kann.

    Und ganz "für die Katz" ist sowas ja nie!

    Hab eine entspannte Woche.
    Liebe Grüsse,
    Birgitte

    AntwortenLöschen
  6. brigitte:
    danke. die geborgte kamera hatte kein tele. und vieles, was ich gesehen habe, konnte ich ohne nicht fotografieren. umso erstaunter war ich dann am ende, dass die beiden fotos ankamen. ich hatte das gefühl - 170 bilder und alle für den mistkübel. ich mache mit meiner kleinen von den meisten motiven immer nur ein foto und das ist dann für den schnappschuss ok. tja, alles nicht so einfach.
    lg in deine schöne woche

    AntwortenLöschen
  7. Oh liebe Ingrid
    ich kann dir nachfûhlen - so glaub ich wenigstens... das mit der fremden Camera geht zwar fast
    nicht ; )
    Wollte mich auch in einem Foto-Club hier einschreiben... aber zuerst habe ich mich ein bisschen umgehört und gerade noch rechtzeitig gemerkt, dass ich mich mit diesem technischen Fotografieren nur fruste....
    Wie auch immer und nun zu deinen Fotos.... ich finde sie immer wieder toll und ich möchte behaupten, dass du DAS Auge hast!!! - verstehe aber deinen Gwunder... kenn ich ja auch!!
    So jetzt muss ich die neue Woche attackieren....
    ♥-liche Grûsse in einen vergnügten Tag
    Brigitte

    Codewort: astor

    AntwortenLöschen
  8. fotografieren kann frau nicht lernen. ich finde du machst recht gute bilder und das, weil du gut gucken kannst, und das ist eigene sache.
    ich bin fotografin und designerin, habe 13 semester herumstudiert mit schwerpunkt und abschluss in fotografie.
    und was mache ich, ich fotografiere mit automatic...
    mach weiter wie bisher, liebe ingrid.
    rosadora

    AntwortenLöschen
  9. smilla:
    heute hab ich dein foto vom bauern am rad gesehen - ich finde, er sollte ein pferd haben. :-)
    ja, mit kursen das ist so ein sache. manchmal holst du dir mehr frust als lust. aber deine bilder sind sowieso wunderbar.
    lg in deine woche

    rosadora:
    danke rosadora. ich werde weiterhin vor mich hin knipsen und vielleicht kann ich mir zusätzlich noch einiges brauchbare aneignen.
    liebgrüßt zu dir

    AntwortenLöschen
  10. Mir ist es auch schon passiert, dass ich einen Anfängerkurs gebucht hatte - und dann kommen Fortgeschrittene, die sich profilieren möchten. Nervig!

    Mir gefallen deine Fotos! Aber was Neues zu lernen, schadet ja eigentlich nicht. Ich habe es ja auch schon so lange vor...

    Grüße
    Nyx

    AntwortenLöschen
  11. nyx:
    ich weiss eigentlich auch nicht, warum die leute in einem anfängerkurs waren, wo sie zum teil die ganzen technischen details wussten.
    ja, etwas neues zu lernen tut immer wieder gut. die welt muss sich weiter drehen.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  12. Du kennst ja meine Fotos ... Das nur vorausgeschickt. Ich will nicht angeben, aber schlecht sind sie sicher nicht.

    Ich mache sie mit einer Canon Powershot S90. Die ist so klein, dass ich sie immer-immer bei mir haben kann. NIE würde ich eine Spiegelreflex mit mir rumschleppen. Ich kenne Leute, die eine haben und trotzdem schlecht Bilder machen. Wenn man kein Auge für Motive hat, nützt auch die Technik nichts. (Von der habe ich übrigens auch keine Ahnung ...) Sicher würde sie helfen, noch bessere Bilder zu machen, aber sie ersetzt 'das Auge' nicht.
    Und ein Auge für Motive hast du. Was du zur Verbesserung machen könntest: Bildbearbeitung.
    P.S. Manchmal - wenn ein bild von mir gelobt wird von jemand, der er kann, dann denke ich: Wenn du wüsstest ... (was ich für eine Knipse habe ;-)
    Liebe Grüße, Ingrid aus K.

    AntwortenLöschen
  13. Und noch was ...

    Helmut Newton, der große Fotograf, im Restaurant:
    Koch: "Ihre Fotos gefallen mir, Sie haben bestimmt eine gute Kamera!"
    Helmut Newton (nach dem Essen): "Das Essen war vorzüglich - sie haben bestimmt gute Töpfe!"

    AntwortenLöschen
  14. april-ingrid:
    deine bilder sind wirklich schön. welches bearbeitungsprogramm verwendest du? ich mache nix, eventuell aufhellen. in dem kurs zeigten sie uns photoshop - aber das ist teuer und richtig kompliziert. natürlich kannst du dann damit alles machen. (da brauchst dann fast nimmer zu fotografieren :-)).
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  15. ja, bitte, einfach weiterknipsen. du hast sowieso, wie man so sagt, "ein auge".

    liebste grüß, abgekühlt
    ursula

    AntwortenLöschen
  16. ursula:
    ich knipse ohnedies weiter. aber ich hätte so gerne richtig brillante fotos - du weisst, beim wünschen soll man sich nix abgehen lassen.
    liebste grüße in die stadt

    wienermädel:
    danke. vielleicht schaffe ich es auch einmal mich durch die anleitungen zu lesen - sowas kann ich ja gar nicht.
    lg zu euch ins ausseerland

    AntwortenLöschen
  17. Ich weiß nicht, was die immer mit Photoshop haben. Das ist das gleiche wie mit der Spiegelreflex. Photoshop ist ein Profiprogramm.

    Ich arbeite mit einer Uraltversion von PhotoImpact (Ulead - gibt's aber nicht mehr). Was ich dir sehr empfehlen kann, ist Photoscape. Das kostet nichts, ist freeware, und hat ganz viele Möglichkeiten. Damit mache ich immer meine Collagen. Was auch empfohlen wird, ist Gimp, ebenfalls kostenlos. Dazu habe ich in der Buchhandlung sogar ein Buch mit Anleitung gesehen.
    Meine Meinung ist: erst mal mit den einfachen Funktionen zurecht kommen, dann kann man immer noch Ph.shop kaufen (was ich persönlich nie tun würde).
    LG, Ingrid-April ;-)

    AntwortenLöschen
  18. april:
    danke für die tipps. schau ma mal. ich bearbeite ja kaum etwas, habe mal picasa heruntergeladen, da könnte ich auch collagen machen - die habe ich aber nicht gerne. ich mag immer nur ein bild. sonst geht mit dem programm nicht sehr viel. zuschneiden, aufhellen und solche sachen. ich lass das an mich herankommen, jetzt probiere ich mal, ob etwas von dem gelernten auf meinen einfachkameras geht.
    liebe grüße zu dir

    AntwortenLöschen
  19. ich kann deinen wunsch gut verstehen, liebe ingrid. eine etwas andere art zu fotografieren, bei der man die technik voll ausreizt und jede menge experimente wagt. das kannst du auch für dich ausprobieren, da reicht ein gutes buch zu einer spiegelreflexkamera und/oder fotografie und die eigene neugier, alles ausprobieren zu wollen. das schaffst du, und es ist angenehmer, im eigenen tempo da hineinzuwachsen als mit vielen teilnehmern in einem kurs, wo ein unterschiedlicher wissensstand und verständnis für diese art zu fotografieren sich sammeln. bleib aber unbedingt weiter bei deiner jetzigen art zu fotografieren, du hast das auge und deine fotos strahlen so viel aus, erzählen geschichten und berühren. da braucht auch nix/verschwindend wenig nachbearbeitet zu werden. mach das technische fotografieren zu einem zweiten hobby und trenne beides, je nachdem, wie du unterwegs bist und wozu du gerade lust hast.
    liebe grüße und danke für all deinen tollen fotos, die so viel freude machen!!!

    AntwortenLöschen
  20. ina:
    danke für deine netten worte. du weißt, sie bedeuten mir viel. ich kann so schlecht theorie aus büchern lernen, habe dazu keine geduld. ich glaube, ich lasse alles beim alten. keine teure fotoausrüstung, die ich dann nicht schleppen mag. weiterhin knipsen. und damit zufrieden sein.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen