Montag, 28. März 2011

HEXEREIEN

Ein Buch mit Hexensprüchen ist mir in die Hände gefallen. Das möchte ich euch nicht vorenthalten. Sehr gelacht habe ich beim Lesen.
DAMIT EIN HUND GERN BEI DIR BLEIBT:
Nimm ein Stück Brot und stecke es dir unter die Achsel. Wenn das Brot mit deinem Schweiß getränkt ist, gib es dem Hund zu fressen.
FÜR EINE GUTE HANDELSCHAFT
Damit du billig einkaufen, aber teuer verkaufen kannst, fange ein weißes Wiesel und schneide ihm den Kopf ab. Stecke diesen in deinen rechten Hosensack.
WIE MAN MÄUSE TÖTET:
Man schneidet einen alten Badeschwamm in kleine Stücke und brät sie in altem, ganz scharf gesalzenem Fett. Davon schrumpfen sie so klein zusammen, dass die Mäuse die Schwämme gierig fressen können. Dann stellt man Wasser in die Nähe des Mäusenestes, denn sobald die Mäuse gefressen haben, saufen sie auch. Darauf schwillt der Schwamm im Mäuseleib so an, dass sie zerplatzen.
WIE MAN SICH UNSICHTBAR MACHT:
Man nimmt von einer Fledermaus das rechte Auge und trägt es immer bei sich. Dann ist man unsichtbar.
Aus: Hexensprüche aus dem Ries, Verlag Engler Nördlingen.
Eines haben die Wundermittel gemeinsam. Sie sind eklig und schwer zu kriegen. Und wohl eher wirkungslos.

Kommentare:

  1. Und ich denke, da ist eine Menge mehr Aberglaube dabei als Hexerei...
    Na ja, so richtig zaubern zu können wäre mir lieber: Abrakadabra und die Maus wäre ein Schmetterling, hokuspokus und ich wäre unsichtbar...

    Da dem aber nicht so ist, grüsse ich dich sichtbar und wünsche dir nette Mäusegesellschaft.

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. wer die geschrieben hat, kennt die hexen nicht. denen fielen doch andere mittelchen ein, oder?
    ich kenn mich da nicht so aus. aber ich würde mich auch mehr aufs zaubern verlegen als auf sadistisches handwerk.

    dreimal lirum, dreimal larum,
    da geht die zauberei schon los...
    heisst es in einem meiner kindergedichte

    dir einen schönen hexentag
    und treibs nicht zu bunt, liebe ingrid,
    rosadora

    AntwortenLöschen
  3. Seltsamerweise liest sich das ähnlich wie mein "1123 praktische Winke und Ratschläge", dass sich an die Hausfrau im Jahre 1950 wendet und sich gar als deren rechte Hand bezeichnet. Naja, vielleicht ist es doch etwas pragmatischer...

    AntwortenLöschen
  4. brigitte:
    zaubern und hexen - das hätte schon was. so müssen wir uns halt der dinge bedienen, die vorhanden sind.
    und lieber keine mäusegesellschaft ...
    hab einen schönen montag

    rosadora:
    ja, sind irgendwie profan die hexereien. dreht sich alles um irgendwelche ekligen handlungen.
    alles liebe zu dir

    kvinna:
    du meinst, die tipps wie man rotweinflecken entfernt, etc.
    glücklicherweise kommt man gut ohne die ratgeber zurecht.
    lg

    FRAGE: DER BLOG IST AUF EINMAL ZWEIZEILIG UND ICH KRIEGE DAS NICHT WEG. WER WEISS, WAS ICH DA MACHEN KANN?????????

    AntwortenLöschen
  5. Merci fûr den Lacher am Morgen.....
    der Hundezauber ist ja noch einleuchtend.... aber für meine Ansprüche ist mir der Aufwand etwas zu gross...
    aber du musst wissen ich habe schon jahrelang einen Zauberstab und ich habe schon ganze Kinder an die Luft gezaubert. Hat echt gut funktioniert und zudem Spass gemacht!!
    Solltest du vielleicht einmal einen Zauberkurs ohne Blutopfer anbieten, wäre ich mit von der Partie!
    Wûnsche dir einen gediegenen start in eine dynamische neue Woche!
    ♥-lich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  6. Zweizeilig? Du meinst, doppelter Zeilenabstand? Das Problem habe ich oft, wenn ich Bilder einbaue. Kennst du dich mit "HTML" aus?

    AntwortenLöschen
  7. smilla:
    dass du zaubern kannst, war mir schon immer klar!
    lg in deinen montag

    kvinna:
    ich hab grad im html alles rausgelöscht. ist aber echt mühsam. weiss nicht, warum das passiert. ich habe posts vorbereitet, die haben das auch.
    hext der blog jetzt???????????

    AntwortenLöschen
  8. Ja, da geht auch anders......ohne Zweifel....
    Liebe grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  9. rosi:
    da bin ich auch sicher.
    lg zu dir in deinen abend

    AntwortenLöschen