Samstag, 12. März 2011

DIE SELTSAMEN TAGE

An manchen Tagen ist alles seltsam.
Leute reden mich komisch an, glücklicherweise vergeht mir das Lachen nicht, obwohl manche Äußerungen die Mundwinkel krampfartig erstarren lassen.
Ich fühle mich hinter einer Wand, nicht wirklich wahrgenommen, und jenseits der Glasmauer wird ein Spiel gespielt, das ich nicht verstehe.
Das mich verwundert, ich würde gerne mitmachen, aber die anderen Menschen agieren ohne Bezug zu mir.
Wenn ich versuche mich einzubringen, fliegt der Ball an mir vorbei.
Das sind die Tage, die ich gleich wieder vergesse. Am Abend bin ich froh, wenn nicht mehr passiert ist. Denn zu solchen Zeiten schramme ich haarscharf an irgendwelchen Unglücken vorbei.

Kommentare:

  1. es ist nicht leicht, die spiele der anderen zu durchschauen. und hinter der glasmauer sieht wohl alles verzerrt aus. kein mutmachender tag.
    ins bett gehen und träumen, wäre das nicht eine lösung.
    die mauer wäre dann am nächsten tag vielleicht zu einem nichts geschmolzen.
    ich hab keinerlei erfahrung mit solchen "zu"ständen.
    du wirst sehen, heute laden dich die leute auf einen kaffee ein oder du sie...

    liebevolle grüsse zu dir
    rosadora

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Leben ist seltsam, so oder so. Manchmal bin ich auch echt verwundert, wenn alles fraglos rund und selbstverständlich verläuft...
    Aber etwas Verwunderung schadet ja nicht - und der neue Tag ist auch für dich wieder gaaaanz anders!

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    Das ist wieder so ein feines Foto! Ich bin begeistert.

    AntwortenLöschen
  3. da bist du wohl nah an der erdbeben-etc.-zeitqualität gewesen, falls das gestern so war...

    liebe grüß in den frühling zu dir
    ursula

    AntwortenLöschen
  4. rosadora:
    ich sehe es als zeitqualität - wenn ähnliches in kurzer abfolge immer wieder passiert. und an diesem tag haben die menschen wirklich absurde sachen zu mir gesagt - ich konnte mich nur wundern.
    danke für deine lieben worte.
    alles liebe

    brigitte:
    danke fürs fotolob. ja, das gegenteil sind die tage, wo alles völlig mühelos perfekt funktioniert. über das wundere ich mich dann auch - aber das ist natürlich lustiger.
    liebe grüße

    noschoko:
    ja, wir nehmen unbewusst alles wahr. nicht nur die eigenen geschichten beeinflussen uns.
    einen feinen tag für dich

    AntwortenLöschen
  5. ein wenig Marlen Haushofer - gefühl?
    ein grund wäre auch, dass da hochsensible antennen der geistigen welt hinter der realwand mimosenmäßig kleinste stimmungen aufnehmen....?
    das kenne ich gut. find ich besser als wurschtigkeit und coolness...
    gruß von sonja

    AntwortenLöschen
  6. Habe auch gerade an Marlene Haushofer gedacht!
    Ich habe manchmal "wo sie hintritt wächst kein Gras Tage"... ja und dann bin ich auch immer froh wenn es Abend wird!!!
    Wünsche dir einen gediegenen Abend Herzlich und bbbbb

    AntwortenLöschen
  7. sonja:
    marlen haushofer ist mir auch eingefallen. die idee des buches mit der unsichtbaren wand gehört zu meinen lieblingsfiktionen.
    ja, manchmal bin ich zu sensibel, aber der tag war wirklich seltsam.
    lg zu dir

    smilla:
    die zerstörerinnentage? ja, so haben wir diese und jene zeiten. glücklicherweise im ständigen wechsel.
    lg in deinen abend

    AntwortenLöschen