Samstag, 1. Juni 2013

KEIN GUTES JAHR FÜR ....


...für Störche und für Uhus.
Und auch Schwalben finden wenig Futter.
Die Uhus haben heuer nicht gebrütet, und der kleine verwaiste Uhu ist in einer Voliere gelandet.
Die jungen Störche in Höchstadt sind im Dauerregen erfroren, zwei konnten gerettet werden und werden hoffentlich wieder gut von ihren Eltern versorgt. (Gestern abend habe ich nochmals geschaut, da waren sie verschwunden).
So ist Natur, manchmal gar nicht nett,
aber es kommen wieder gute Jahre für den Nachwuchs.
Ist heuer ein gutes Jahr für Menschen?

Kommentare:

  1. Nicht immer ist der Regen ein Segen,
    von wegen,
    man könnte weinen um die Kleinen,
    feinen
    armen Tiere!

    Man fleht, dass das vorüber geht
    und man die Welt vielleicht versteht -
    und wir mitsamt den Tieren
    den Mut nicht ganz verlieren...

    Liebe Grüsse zu dir auf die hübsche Blümchenwiese,
    Brigitte




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für dein schönes gedicht.
      für die tiere werden wieder bessere jahre kommen.
      hoffentlich.
      alles liebe in deinen samstag

      Löschen
  2. Ein wahrer Jammer! Habe auch schon gehört, dass St örchlein im Nest ertrunken sind.
    Seit ich mich für die Landwirtschaft als Lebensform entschieden habe, sind mir die Wetterextreme nicht nur bewusst, nein jetzt erlebe ich die Folgen ziemlich direkt. In deiner Gegend, sowie in Deutschland und der Schweiz ist der Wasserschreck ja noch nicht vorbei.... Aber ab nächster Woche ist von unserer Seite nichts mehr zu befürchten!
    Wünsche dir einen netten Tag und wer weiß vielleicht steigst du ja noch auf deinen neuen Flitzer.
    bbbbbrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bis montag soll es hier regnen. an der donau werden die hochwasserschutzwände errichtet - aber dann ... kommt der sommer!
      alles liebe in den samstag

      Löschen
  3. ich sehe schon lange keine Schwalben bei uns, vor einigen Jahren, flogen sie noch über den Pool und schnappten die Insekten. Wir werden es schaffen, dass wir alleine auf der Welt sind
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so schwarzsehen will ich nicht. es werden auch wieder üppige jahre für vögel kommen.
      lg

      Löschen
  4. http://www.osttirol-online.at/aktuelles/vogelcam.html
    Ich beobachte täglich die hungrigen Meisenkinder in Gaimberg/Osttirol, sie haben Glück sie haben ein Dach über ihren Köpfen.
    Den für mich - damals als junge Frau - unverständliche Satz meines Vaters: ich bin froh, dass ich schon so alt bin - kann ich jetzt sehr gut nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den link.
      diese webcams zur vogelbeobachtung sind so nett.
      lg

      Löschen
  5. In der Vogelwelt ist wirklich Trauer angesagt.
    Meine Nachbarn und ich haben Mehlwürmer gekauft.
    Sie werden auch angenommen.Aber ob das reicht?
    Einen schönen Samstag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir sind vorallem meisen etc. unterwegs. und ich denke, die finden in den wäldern genug nahrung. toll, dass du fütterst.
      lg in deinen samstag

      Löschen
  6. Am Donnerstag hatte ich das Vergnügen einige brütende Störche zu sehen und die Freude war wirklich sehr groß. So traurig es ist, aber solche Jahre gibt es leider immer mal :-( Und vielleicht überlegt es sich das Wetter ja doch noch und alles wendet sich zum Guten.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es gibt immer wieder schlechte jahre. und auch gute.
      lg zu dir

      Löschen
  7. ich glaub, wenns kein gutes jahr für die natur ist, kanns auch kein gutes jahr für den menschen sein.......oder ?? dieses jahr hats anscheinend in sich.........aber hoffen wir halt, dass es besser wird, in der natur und auch sonst !

    dauerregengrüße ins waldviertel, eigentlich erstaunlich, dass die wiesen noch so schön ausschaun

    AntwortenLöschen