Montag, 16. Dezember 2019

WENIG


Seltsam.
Ich bin etwas traurig,
dass das Leben so wenig ist.
So banal, so nutzlos, so durchschnittlich.
Aktuell hat diese Stimmung der Tod eines besonderen fast 90jährigen Menschens
ausgelöst.
Der eine ungewöhnliche, abenteuerliche Zeit auf diesem 
Planeten hatte.
Und der sicher so nicht dachte.
Aber für mich ist gerade alles wenig.
Nicht persönlich wenig,
sondern mehr allgemein.
Gesamtmenschheitswenig.


Kommentare:

  1. Es ist ja auch verdammt wenig, das Leben, wenn man es gesamtmenschheitlich betrachtet.
    Und traurig darf man auch sein.
    Ich lasse dir herzliche Wünsche und Grüsse da.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. traurig ist besser als resignation.
      liebe morgengrüße

      Löschen
  2. Ja, verdammt wenig. Und immer das Bedürftige im Menschen, der Mangel, auf alles angewiesen sein.
    Haben wir das früher auch so gesehen? Gabs mal Zeiten, wo wir eher die Fülle als den Mangel erlebt haben? Wie siehst du das? Wie seht ihr das?
    Ich finde es im Alter, also Ü60, einfach wenig.
    Umso vielere Grüsse zu dir;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke schon, dass es im schwung der jugend euphorische zeiten gibt. mit dem gefühl: was kostet die welt und alles ist möglich, wenn ich will.
      vorbei und an die verknappung gewöhnen.
      liebe grüße

      Löschen
  3. W E N I G ... seufz

    Da ich auch Ü60 bin, ziehe ich doch - hin und wieder - Resümee ... und hierfür 3 Sätze/Zitate:

    Weniger ist mehr ist ein Ausspruch, der zu einem geflügelten Wort geworden ist.
    Die englische Entsprechung lautet: less is more.

    „Wem genug zu wenig ist, dem ist nichts genug.“ (Epikur)

    „Ein wahrhaft großer Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes.“

    *fröhliche ADVENT-Montagsgrüße und schöne Woche dalass...♥*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genug ist das leben. aber stellenweise mangelhaft. man muss nach den sternen greifen wollen.
      liebmorgengrüße

      Löschen
  4. schön, wie du den Lebensweg dieses alten verstorbenen beschreibst, gern wüsste ich näheres...
    meines kam mir früher zum wegschmeißen vor, später wurde es prall und gut, jetzt nimmt es fahrt auf in eine gewisse richtung, ziemlich schnell. das ist mies, aber normal. ich freu mich an der noch immer möglichen fülle...
    gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt immer so lebensabschnittschnellzugsepisoden, dann beruhigt sich die fahrt wieder und es geht gemütlich dahin.
      liebe grüße

      Löschen
  5. mal mehr ,mal weniger, aber immer genug....
    so wie es ist ist es gut!
    ein tipp: www.story.one
    ein plattform zum geschichtenschreiben und lesen.....
    alle themen des lebens in der ich-form erzählt.........
    ich bin da auch seit einiger zeit....zuerst nur lesend.....
    jetzt auch schreibend........
    für jeden etwas dabei.......
    habe es von Ö1 gehört........
    mittlerweile war ich schon bei einem treff!
    witzig die leute.......von----bis.......
    etwas neues zum ausprobieren

    ##############
    schreib doch mal
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geschichten sind nicht so sehr meines. kann nur blog. :-)
      liebe grüße

      Löschen